www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Rock CDs, “Genres” zur Übersicht aller Genres und aller Stilrichtungen. “Verzeichnis” zeigt Dir in einer Übersicht alle auf unserer Webseite vorgestellten Rock CDs.

Übersicht

Neue CDs

Genres

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

Verschiedene Interpreten “Visions: Rare Tracks Special Vol 1 & 2”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Visions Rare Tracks Vol 1 Visions Rare Tracks Vol 2

Tracklisting Volume 1:

01.  Vanishing Circle: Forgotten / Forgiven
02.  Baboon Show: Moon Over Moscow
03.  Descendents: Unchanged
04.  Clowns: Destroy The Evidence
05.  The Dirty Nil: Mod Long
06.  Fidler: Sabotage
07.  Beatsteaks VS. Dirk Von Lowtzow: French Disco
08.  Biffy Clyro: In The Name Of The Wee Man
09.  Billy Talent: Afraid Of Heights
10.  Touché Amore: Gather
11.  Tidal Sleep: Are You Ok?
12.  Every Time I Die: Nothing Visible; Ocean Empty
13.  Grave Pleasure: Deadenders

Tracklisting Volume 2:

01.  Crystal Fairy: Drugs On The Bus
02.  Boss Hog: Wichita Grey
03.  Yak: Semi Automatic
04.  Pabst: Skinwalker
05.  Coogans Bluff: You Speak My Language
06.  Fu Manchu: Slow Ride
07.  Mos Generator: Dead Souls
08.  Orango: Carry On
09.  The Subways: Risk
10.  Smavayo: To The Ground
11.  Esben And The Witch: Planet Caravan

Das Musikmagazin im Web:
http://www.visions.de/

ROCK & METAL

Für Fans von: Alternative Rock - Punk - Psychedelic Shoegaze

SAMPLER

Das Dortmunder Musikmagazin „Visions“ startet ins neue Jahr 2017 mit einem CD-Beilagen-Kracher. Gleich zwei Discs gibt es mit dem Titel „Rare Tracks Special Volume One & Two“, auf denen sich insgesamt 24 Indie & Alternative Rock Bands aus aller Welt vorstellen mit teils unveröffentlichten oder auch nur bisher auf diversen Singles oder EPs veröffentlichten Tracks. Am besten gefallen beim ersten Durchhören die rotzrockige BABOON SHOW mit „Moon Over Moscow“, die kalifornischen 1977 gegründeten Punk Rocker DESCENDENTS mit „Unchanged“, die fröhliche Hardcore-Hymne „Destroy The Evidence“ von den australischen CLOWNS (ebenfalls bisher nur als Import-7“-Vinyl-Single verfügbar) https://youtu.be/ZCFlUQzVblk

TOUCHÉ AMORE packen die stonermetallische Emo-Keule „Gather“ aus und irgendwo glaube ich in all dem Lärm sogar eine singende Säge auszumachen, die Garagen Rocker FIDLAR performen eine megageile Cover Version des „Beastie Boys“ – Klassikers „Sabotage“ und es gibt noch weitere interessanten Cover von den Bands VANISHING LIFE („Forgotten/Forgiven“ ist im Original von der Indie-Folk-Songwriterin ANGEL OLSEN), ESBEN AND THE WITCH („Planet Caravan“ haben erstmals „Black Sabbath“ 1970 aufgenommen), THE SUBWAYS (hier mit „Risk“ von den „Deftones“) und FU MANCHU (die Dauerabonnenten auf den Soundtracks der TV-Serie „Son Of Anarchy“ mit einer doomigen Version des „Foghat“-Hammers „Slow Ride“ – wer das großartige Original aus den 70er Jahren noch gar nicht kennt: https://youtu.be/mIjZE4kcg_Q )

Altbekannte „Visions“-Lieblinge gibt es natürlich ebenfalls mit BIFFY CLYRO. BILLY TALENT, deren „Afraid Of Heights“ sich bereits beim zweiten Durchgang beginnt, wie ein Ohrwurm in die Großhirnrinde zu fressen. Ein geiler Parasit, den man gerne willkommen heißt.  Auf Disc 2 ist es vor allem die geile Stimme von TERI GENDER, die den Auftakt “Drugs On The Bus” von CRYSTAL FAIRY zu einem wahren Erlebnis macht. Eine neue Band, die von der ehemaligen Sängerin der Gruppe “Le Butcherette” und den “Melvins”-Musikern DALE CROVER und BUZZ OSBORNE gegründet worden ist. Das gleichnamige Debüt Album ist für Mitte Februar angekündigt worden. Auch nicht von schlechten Eltern: “Wichita Grey” von BOSS HOG wird ebenfalls von einer starken femininen Stimme dominiert - hier ist es CHRISTINA MARTINEZ, die ihre Kollegen in Grund & Boden brüllt. Psychedelisches Shoegaze-Feeling gibt’s in “Semi-Automatik” von YAK, einem englischen Trio, das 2014 von Oliver Henry (Gitarrre), Andy Jones (Bass) und Elliot Rawson (Drums) zusammengestellt worden ist. An die Musik der legendären Jazz-Rock-Fusion-Band ”Ashton, Gardner & Dyke” erinnert das wuselnde “You Speak My Language” der Berliner Band COOGANS BLUFF.

FAZIT: Gleich zu Beginn des Jahres gibt es einen der besten Zeitschriften-Sampler zum günstigen Preis -  2 CDs mit einem runden Mix aus Alternative Rock, Punk, Metal und psychedelischem Allerlei - und passend dazu habe ich als BVB-Fan mir natürlich während der Beurteilung der beiden Discs ein paar Fläschchen “Brinkhoffs No. 1” genehmigt. Wer auf den Geschmack gekommen ist - die 01-2017-Ausgabe des Dortmunder Musikmagazins “Visions” ist noch bis einschließlich 24. Januar im Handel verfügbar!

VÖ: Dezember 2016

Verfügbarkeit: 2-CDs (Beilage Visions 01/2017)

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite des Musikmagazins: http://www.visions.de/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx