www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Rock CDs, “Genres” zur Übersicht aller Genres und aller Stilrichtungen. “Verzeichnis” zeigt Dir in einer Übersicht alle auf unserer Webseite vorgestellten Rock CDs.

Übersicht

Neue CDs

Genres

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

Doug Sahm Presents THE TEXAS MAVERICKS “Who Are These
Masked Men” + “Who Are These Masked Men Live In Bremen 1987”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

The Texas Mavericks CD

The Texas Mavericks

Tracklisting CD 1:

01. I Fought The Law
02. Rock’n’Roll Ruby
03. Just Let Her Go
04. One More Time
05. Brown Eyed Girl
06. Hillbilly Soulmind And A Rockabilly
07. Loven You Best
08. Redneck Rock
09. Sister Terry
10. Mother In Law Bikes

Original Album V: 1987

Line Up:

Doug Sahm (vocals)
John Reed (guitar)
Miller “Speedy” Sparks (bass)
Frosty Smith (drums)
Alvin Crow (violin, vocals)
Mike Buck (drums beim Konzert in Bremen)

Label: MIG-Music GmbH
Web: www.mig-music.de/en/mig-music/

Tracklisting CD 2:

01. That’ll Be The Day
02. Texas Tornado
03. One More Time
04. Not Fade Away
05. Brown Eyed Girl
06. She’s About A Mover
07. Rave On
08. Sometimes
09. Give Back The Key To My Heart
10. Don’t Slander Me
11. Starry Eyes
12. Redneck Rock
13. Mendocino
14. Johnny B. Goode
15. You’re Gonna Miss Me
16. La Bamba

Das Konzert wurde am 13. April 1987 in Bremen im “Bürgerhaus Weserterassen” gespielt und von Radio Bremen aufgenommen.
xxxx
xxxxx

ROCKABILLY & CTRY

Für Fans von:  Tom Petty - Steve Gibbons - Los Lobos - Brian Setzer

USA

Mein Gott, was für eine Ewigkeit ist es her, dass ich mir die Lieder vom legendären „Sir Douglas Quintet“ angehört habe. Die Band, die Ende der 60er den internationalen Hit „Mendocino“ vorgelegt hatte, der dann von einem deutschen Grölaffen namens Michael Holm vergelustwerkelt (mittelalterlicher Slang) worden war. Die 1964 gegründete US Truppe hatte später noch (international weniger beachtete) tolle Songs wie „Dynamite Woman“, „It Didn't Even Bring Me Down“ und „Nuevo Laredo“ nachgelegt, die sich allesamt in den höheren Regionen der US Billboard Charts herumtrieben und vor allem beim Soldatensender AFN zu den meist gespielten Hits gehörten. Das SDQ war eine der ersten Bands, die einen quirligen Mix aus Tex-Mex, Country Rock, Americana und Roots Rock spielte, und der Erfolg war mit Sicherheit der damals populären Psychedelic-Frisco-Rock-Szene geschuldet. Bandgründer & Chef Songwriter war nach dem Ableben der Band im Jahr 1973 weiterhin umtriebig und spielte in diversen Projekten, darunter das später wieder aktivierte Quintett, eine eigene Blues Band und die Gruppe „The Texas Tornados“. 1987 stellt er seine eigentlich als Fun-Projekt und für gelegentliche Live-Auftritte ins Leben gerufene neue Rock’n’Roll & Rockabilly Gruppe THE TEXAS MAVERICKS vor mit dem Album „Who Ware These Masked Men?“, das innerhalb von nur drei Tagen im Studio eingespielt worden war. Das Album begeisterte Fans des Multinstrumentalisten (Gitarre, Fiddle, Mandoline) und Genre-Insider und wurde während einer Europa Tournee im gleichen Jahr präsentiert. Radio Bremen hat das damalige Konzert in Bremen aufgezeichnet – jetzt gibt es das 1987er Studio Album und den kompletten Gig als tolles Doppel-Album für die „real music lovers“.  Kurios: Die einzelnen Musiker wussten bis 2016 nichts vom damaligen Mitschnitt und sind jetzt höchst erfreut: <these recordings have captured all that what the band was about at that time: pure energy, enthusiasm und simply class> erzählt Bassist Miller „Speedy“ Sparks in den 12seitigen Liner Notes des Doppel-Albums.

Auf dem 10-Track Original Album dominiert der typische SDQ-Sound mit „Mendocino“-Orgel („Hillbilly Soulmind And A Rockabilly“), es gibt knackige schnelle Rock’n’Roller („Redneck Rock“ und die von Johnny Cash geschriebene „Rock’n’Roll Ruby“), ein Eddie-Cochran-Brüderchen („One More Time“) und eine wundervolle Van Morrison Cover Version („Brown Eyed Girl“), eine superfeine Country-Ballade („Sister Terry“) und mit „Mother In Law Bikes“ und „I Fought The Law“ zwei weitere Klassiker. Die Doug-Sahm-Komposition „Loven You Best“ dürfte jedem „CCR“-Fan gefallen, der sich seinerzeit für die „Proud Mary“ oder „Have You Ever Seen The Rain“ begeistert hat. Wen’s interessiert - der bewertete Notendurchschnitt des Original-Albums: 1,825

Das Konzert startete mit einer furiosen Version von „That’ll Be The Day“ (Original: Buddy Holly), es gibt auf dem Live Album Songs ein paar Klassiker aus dem SDQ-Portfolio wie das gutgelaunte „Texas Tornado“ und natürlich durfte auch nicht auf „Mendocino“ verzichet werden. Der Party Charakter der Veranstaltung wird während des ganzen Sets aufrecht erhalten (Spielzeit: 57:15 und nicht wie auf dem CD-Cover angegeben 47:46), die Rockabilly & Rock’n’Roll Fetzer kommen live sogar noch eine Spur leidenschaftlicher – mit „Don’t Slander Me“ und „You’re Gonna Miss Me“ gibt es diese Fraktion betreffend zwei Knaller von Psychedelic-Rock-Legende Roky Erikson (das war der Meister, der einst die „13th Floor Elevators“ gegründet hatte), in letzterem darf sich Gitarrist John Reed mit einer coolen Feedback-Orgie austoben.

THE TEXAS MAVERICKS waren kurze Zeit später leider schon wieder Geschichte, Chef Doug Sahm war einfach in zu viele Projekte involviert. Das Album “Who Are These Masked Men?” hat mittlerweile unter Genre Fans Kultstatus. Um so schöner, dass es jetzt eine hochwertige Wiederveröffentlichung mit einem Konzert aus der damaligen Ära gibt. Kurz und knackig – „The Masked Men Live In Bremen 1987“ ist mit Sicherheit eines der besten Live-Rock-Alben des Jahres 2017! Bandleader Sahm hat diese Re-Issue nicht mehr erlebt, er ist am 18. November 1999 im Alter von 58 Jahren gestorben. Sein Sohn Shawn führt das Vermächtnis des Vaters fort und spielt in der US Tex Mex Band “Experience”. Ein Solo Album gibt es von ihm aus dem Jahr 2002. Hier ist ein Blick auf die letzte Ruhestätte von Douglas Wayne Sahm im “Sunset Memorial Park” in seinem Geburtsort San Antonio im Bexar County im Bundesstaat Texas: https://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi?page=gr&GRid=18163

VÖ: 31.03.17

Verfügbar: 2-CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.dougsahmdoc.com/ & https://youtu.be/rnPV6dt66mA

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx