www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Rock CDs, “Genres” zur Übersicht aller Genres und aller Stilrichtungen. “Verzeichnis” zeigt Dir in einer Übersicht alle auf unserer Webseite vorgestellten Rock CDs.

Übersicht

Neue CDs

Genres

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

FURA “MUTANDIS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Fura - Mutandis

TRACKLISTING:

01.  Moloch
02.  Foc I Fum
03.  Vallborg
04.  MarYa
05.  Mutandis
06.  Almallutx

Lineup:

Marc Tudurí (guitars)
Álvaro Medina (bass)
Luciano Pugliese (drums)
Cristian Lerones "Melo" (guitar, keyboards)

Label: Weary Bird Records
Web: www.wearybird.com

POST ROCK

Für Fans von:  Message To Bears - Violet Cold - Buzz Rodeo

SPANIEN

Knüppeldicke Gitarrenriffs, die sich am Anfang schwer einordnen lassen, in welche Richtung die Urheber tendieren – Post Rock steht im beiliegenden Info Blättchen und diese Beschreibung trifft es dann doch noch am besten. FURA sind schon seit mehr als fünf Jahren aktiv, ich würde die Formation aus Spanien eher im artrockigen Prog Bereich unterbringen, die (instrumentalen) Eigenkompositionen ähneln denen der „Animals As Leaders“, wenngleich sie auch nicht so virtuos umgesetzt werden wie es das US Trio zuwege bringt. „Mutandis“ ist nach dem gleichnamigen 2013er Debüt das zweite Longplay-Album des Quartetts von der sonnigen Insel Mallorca, auf jeden Fall ein Beweis dafür, dass es nicht nur den blödsinnigen Dumpfbackenschlagerpop auf der Mittelmeerinsel gibt. Stücke wie das filigran arrangierte „“Vallborg“ zeigen sogar, dass hier nicht nur mit der üblichen Haudrauf-Attitüde praktiziert wird, wie sie im Subgenre „Math Metal“ an der Tagesordnung ist, sondern dass auch die Melodie im Vordergrund steht. Similaritäten zu Frühwerken von „Yngwie Malmsteen“ (auf dem Album „Rising Star“) sind deutlich erkennbar. Album Highlights sind der „Moloch“, der baroque Stoner Rock Hammer „Foc I Fum“ und das episch aufbauende Titelstück, das mich ansatzweise an die 70er Jahre Klassiker („Will-O-The-Wisp“) der deutschen Art Rock Band „Airway“ aus Bad Wildungen erinnert, als dort noch der Gitarrist Paul Kersten gespielt hat.

VÖ: 01.02.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://fura.bandcamp.com/album/mutandis  & http://fura.cat/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx